Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei Frauen

 

Haarausfall betrifft inzwischen immer häufiger auch Frauen. Ursachen für den Haarausfall bei Frauen sind unter anderem starke Belastungen des Körpers oder auch der Seele. Häufig tritt Haarausfall bei Frauen auf, die zum Beispiel viel Stress zwischen Familie und Beruf erfahren.

Auch tritt häufig gleichzeitig eine Hormonstörung auf. Dies sind jedoch beides nicht die eigentlichen Haarausfall Ursachen, sondern nur Auslöser. Der gesunde, gestärkte Körper könnte starken Belastungen eigentlich widerstehen. Doch führen unsere moderne Lebensweise und die heutige Ernährung oftmals zu einer Schwächung des Körpers. Der Körper ist oftmals nicht mehr optimal versorgt. Die wichtigen Nährstoffe, die zum Beispiel für gesundes, kräftiges Haar benötigt werden, sind in der Nahrung kaum mehr vorhanden und können vom übersäuerten Körper auch gar nicht mehr richtig aufgenommen werden.

  Bekannt aus:   Haarausfall bei Frauen  Haarausfall bei Frauen Haarausfall bei Frauen


Der weibliche Körper entgiftet, entschlackt und entsäuert sich mittels der Menstruation zu großen Teilen monatlich selbst. Dieser natürliche Prozess reicht aber heute oft nicht mehr aus, da Unmengen von Giften über die falsche Ernährung, Alkohol, Nikotin und Koffein tagtäglich aufgenommen werden.

Auch der Stress durch Doppelbelastung mit Haushalt, Familie und Karriere kann gerade bei Frauen zu Übersäuerung führen und somit Haarausfall bei Frauen  auslösen. Besonders Frauen in den Dreißigern sind davon ausgesprochen häufig betroffen.

Die Pille ist unter anderem eine Ursache für Haarausfall bei Frauen

Ein oft übersehener Feind der natürlichen Entgiftung ist die Antibabypille. Diese Form der hormonellen Verhütung verhindert, dass sich der weibliche Körper über die Menstruation entgiften kann, da die Blutung keine echte Menstruation, sondern eine Entzugsblutung ist, sobald die täglich eingenommenen Hormone dem Körper „fehlen“. Noch schlimmer ist, dass inzwischen immer mehr Frauen eingeredet wird, sie könnten ihre Pille gleich ohne monatliche Pause das ganze Jahr „durchnehmen“. Hiermit soll das eigentlich positive, hilfreiche, entgiftende und reinigende Bluten ganz unterdrückt werden. Dies verusacht unter anderem auch Haarausfall bei Frauen. Die Menstruationsblutung wird als unangenehmer Zwang empfunden und der eigentlich gute Einfluss auf die Gesundheit der Frau wird verschwiegen. Sie soll mehr Pillen kaufen und nur noch nach Bedarf bluten, ohne Rücksicht auf den reinigenden, entgiftenden Effekt der echten Menstruation.

Es ist also kein Wunder, dass heutzutage Haarausfall bei Frauen immer häufiger wird. Die ungesunde Ernährung mit nährstoffarmen Fastfood, der Stress und die permanente Hormonbehandlung stören das Gleichgewicht des Körpers. Dabei ist Haarausfall bei Frauen nur eins der vielen möglichen Symptome, jedoch ein sehr deutliches. Der Körper signalisiert, dass ganz grundsätzlich etwas nicht stimmt und die eigentlichen Ursachen angegangen werden sollten, bevor noch Schlimmeres passiert.


Sichern Sie sich JETZT KOSTENLOS
Robert franz naturversand

 

Pfeil nach unten