Haarpflege

Haarwachstum anregen

Haarpflege

 

Haarpflegetipps: preisgünstiger und gesünder

Für Haarpflegeprodukte kann man viel Geld ausgeben und erhält dafür oft eine bedenkliche Mischung chemischer und synthetischer Inhaltsstoffe. Die giftigen Chemikalien ziehen in die Kopfhaut und gelangen in den Körper, und viel schöner werden die Haare meist auch nicht.
Wer glänzendes und volles Haar sowie eine gesunde Kopfhaut haben möchte, der sollte zu natürlichen Mitteln gegen Haarausfall greifen. Diese sind oft günstiger und deutlich gesünder.

 

Giftige Zusätze in Haarpflegeprodukten

Jeder Supermarkt hat eine schier unüberblickliche Auswahl an Haarpflegeprodukten. Leider findet man selten ein natürliches unter ihnen. Stattdessen sind dort giftige Chemikalien enthalten, die Ihre Haarfollikel schädigen und in Ihren Blutstrom gelangen, wo sie dann Ihrem Körper zu schaffen machen.

 

Hier ein Vortrag von Dr. med. Walter Mauch

In diesem Video erfahren Sie was wir unserem Körper antun wenn wir die falschen Pflegeprodukte und Nahrung zu uns nehmen.

> Hier finden Sie Produkte OHNE giftige Zusätze <<

 

Von Ekzem bis Krebs ist alles möglich

Zu den giftigsten Inhaltsstoffen von Schönheits- und Pflegeprodukten gehören Natriumlaurylsulfat, Propylene Glycol, Polyethylenglycol und Parabene (Methylparabene).

Natriumlaurylsulfat wird mit Ekzemen, trockener Haut, Hautirritationen, Haarausfall, Infektionen der Harnröhre und sogar Krebs in Verbindung gebracht.

Polyethylenglykol ist ein auf Petroleum basierendes Produkt, welches ebenfalls mit Krebserkrankungen im Zusammenhang stehen soll.

Parabene sind bekannte Östrogen-Nachahmer, die zu einer Östrogen-Dominanz führen können und Symptome hervorrufen wie das Prämenstruelle Syndrom, Gebärmutterfibrome und Brustkrebs.

 

Studieren Sie die Inhaltsliste!

Viele dieser Chemikalien sorgen dafür, dass Haut und Haar kurzfristig schöner aussehen. Aber die Giftbelastung, die all diese Stoffe für Ihren Körper bedeuten – zusätzlich zur heute üblichen Umweltbelastung – kann sich eines Tages bemerkbar machen und dazu beitragen, dass Ihre Haut plötzlich doch Falten wirft und Ihr Haar schütter wird.
Studieren Sie die Inhaltsliste von Kosmetik- und Haarpflegeprodukten! Wenn Sie auf Begriffe stossen, die Sie kaum aussprechen können, geschweige denn ahnen können, womit Sie es zutun haben, stehen die Chancen gut dafür, dass es Ihrem Körper nix gutes tut. Meistens ehr das Gegenteil.

 

Für Haar und Haut nur Essbares!

Alles was Sie zur Pflege der Haut oder des Haares verwenden, dringt irgendwann durch die Haut in Ihren Körper ein und landet schließlich in der Blutbahn. Ein Tipp: Alles was Sie auf die Haut, den Körper und das Haar auftragen, sollte etwas sein, dass Sie auch essen können. Verwenden Sie natürliche Öle, diese sind besonders gut für die Haut und das Haar. Sie liefern der Kopfhaut und den Haarfollikeln viele Nährstoffe und schützen diese Regionen vor oxidativem Stress.

 

Natürliche Pflege von trockenem Haar

Aus lang anhaltender Dehydration, schlechter Ernährung und dem übermässigen Gebrauch von giftigen Haarpflegeprodukten resultiert meistens Trockenes Haar. Mischen sie Olivenöl (als Basisöl) mit wenigen Tropfen vom ätherischen Basilikumöl und ätherischen Pfefferminzöl und tragen Sie dies auf die Kopfhaut auf. Diese Mischung ist das beste bei trockenem Haar.

 

Natürliche Pflege bei Schuppen

Schuppen haben viele Ursachen, darunter sind schlechte Ernährung und eine darauf folgende Übersäuerung sowie eine Anfälligkeit für Pilzinfektionen. Weitere Gründe sind Dehydratation, extreme Temperaturen, Schuppenflechte, instabile Blutzuckerwerte und Nahrungsmittelallergien.
Wirksam und natürlich bekämpfen Sie die Schuppen mit einer vitalstoffreiche und gesunde basische Ernährung. Begleitend dazu eignen sich hervorragend hochwertige ätherische Öle. Mischen Sie dazu einige Tropfen Lorbeeröl und Teebaumöl in Olivenöl und tragen diese Mischung auf die Kopfhaut auf.

 

Natürliche Pflege bei Haarausfall

Auch Haarausfall hat in den seltensten Fällen nur eine einzige Ursache. Beteiligt an der Entstehung von Haarausfall sind hormonelle Störungen, Krankheiten, schlechte Ernährung (Übersäuerung und Vitalstoffmangel), Giftstoffbelastung und chronische Dehydration.
Einige bei Haarausfall sehr nützliche Öle sind Jojobaöl, Klettenöl und Rosmarinöl. Diese Öle verbessern den Blutfluss in der Kopfhaut und in den Haarfollikeln. Dies wiederum steigert die Aufnahme von Nährstoffen in dieser Körperregion, hilft bei der Stärkung der Haarfollikel und aktiviert so den Haarneuwuchs bzw. stoppt bestehenden Haarausfall.

 

Damit die Haare schneller wachsen

Einige Hausmittel können das Haarwachstum anregen. Zusätzlich ist natürlich an eine gesunde Ernährung zu denken. Vor allem sollte die Nahrung reich an Eiweiß, Vitamin A, Biotin, Zink, Eisen und Kieselsäure sein.

Eine Kopfmassage, regelmäßig durchgeführt, regt die Durchblutung und somit auch das Haarwachstum an. Diese kann bei jedem Waschen kraftvoll durchgeführt werden. Ein kurzes Abbrausen des Kopfes mit kaltem Wasser unterstützt das Ganze zusätzlich.

Von innen heraus hilft die Einnahme eines Kieselsäuregels. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf das Haarwachstum aus, sondern auch auf die Haardicke und ist generell ein gutes Mittel für Haut, Haare, Nägel, Knochen und Knorpel.


Juvenilis.de
Bis zum 31.12.2017: 10,00% Rabatt auf den Warenkorb.
Code: juvadc2017


 

>> Hier das 6 Schritte-System zum vollen Haar <<

>>Stop Haarausfall<<